Willkommen beim Niersverband
Willkommen beim Niersverband

Pressemitteilung

Viersen, 26. Oktober 2016

Die Kläranlage Mönchengladbach-Neuwerk bei Nacht erleben

Der Niersverband öffnet zur LANGEN NACHT DER INDUSTRIE die Kläranlagentore

"Das ist für uns weit mehr als nur eine Unternehmensbesichti­gung", erläutert Margit Heinz, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit beim Niersverband. Heinz freut sich auf die sechste Lange Nacht der Industrie Rhein-Ruhr, an der sich der Verband am 26. Oktober 2016 bereits zum 4. Mal beteiligt. "Es geht uns darum, den Menschen unseren Verband und seine Arbeit in der Region näher zu bringen," so Heinz. "Wir sind zwar kein Industrieunternehmen im eigentlichen Sinne, wir sorgen aber dafür, dass die Unternehmen umweltfreundlich produzieren können. Das anfallende Abwasser aus der Industrie und den Haushalten wird in unseren 22 Kläranlagen, wie hier in Mönchengladbach-Neuwerk, gereinigt. Dies ist natürlich mit Kosten verbunden. Damit die Leute wissen, wo ihre Abwassergebühren landen, versuchen wir, unsere Prozesse so transparent wie möglich darzustellen," erklärt Heinz weiter.

Der Niersverband bietet an diesem Tag einen kurzen Einblick in einzelne Aufgabengebiete des Verbandes. Neben der Abwas­serreinigung ist eine weitere Hauptaufgabe die Arbeiten an der Niers. Dazu gehört beispielsweise die Gewässerunterhaltung, der Rückbau von Gewässern in einen naturnahen Zustand so­wie der Ausgleich der Wasserführung.

"Unser Aufgabenspektrum ist sehr breit," so Heinz. "Da wir den Besucherinnen und Besuchern der Langen Nacht der In­dustrie in der kurzen Zeit nicht alles zeigen können, versuchen wir, unseren Verband und unsere Arbeit mit einigen anschaulichen Beispielen vorzustellen." Dazu gehört natürlich ein Blick über die nächtliche Anlage von einem der drei Faulbehälter und die Besichtigung des Blockheizkraftwerks. In diesem Jahr können die Gäste außerdem das große Zentrallabor des Verbandes kennen lernen.

Zur Bewältigung der vielfältigen Aufgaben bedarf es engagierter und qualifizierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Deren Berufsbilder reichen dabei von der Fachkraft für Abwassertechnik über Elektroniker/ -in, Industriemechaniker/ -in, Wasserbauer/ -in und Ingenieuren bzw. Ingenieurinnen bis hin zu Bürokaufleuten und Juristen. Somit präsentiert sich der Niersverband auch als attraktiver Arbeitgeber, der mit zur Zeit 16 Auszubildenden aktiv in die eigene Zukunft investiert.

Informationen zur Langen Nacht der Industrie

Über 1,4 Millionen Industrie-Arbeitsplätze gibt es in Nordrhein-Westfalen. Über die Chancen der Industrie können sich am 26. Oktober Besucherinnen und Besucher informieren, die in kleinen Gruppen einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen von jeweils 2 Unternehmen erhalten.

Am 26. Oktober sind 76 Unternehmen dabei, die rund 3.500 Gäste empfangen. Die Unternehmensvertreter möchten mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ins Gespräch kommen und mit ihnen über Produkte und die Chancen und Risiken der Industrieproduktion diskutieren. Der große Andrang der letzten Jahre zeigt, dass viele Menschen erleben möchten, wie moderne Produktionsstätten von heute aussehen und wie viele Produkte direkt vor ihrer Haustüre hergestellt werden.

Mehr über die Aktion und die Gesellschaftsinitiative Zukunft durch Industrie: www.zukunft-durch-industrie.de oder www.langenachtderindustrie.de/standorte/rhein-ruhr/region.html

Aktuelles

Wir suchen eine fachkundige Person zur Durchführung unserer Kläranlagenführungen >>>


Stellenangebote

Der Niersverband sucht Verstärkung.

Jetzt bewerben


Freie Ausbildungsstellen für 2020

Bewirb dich jetzt!

Du hast Interesse, den Niersverband im Rahmen eines Praktikums besser kennenzulernen?

Weitere Informationen


Ausschreibungen

Aktuelle öffentliche Ausschreibungen

>>>