Willkommen beim Niersverband
Willkommen beim Niersverband

Regenrückhaltebecken und Retentionsbodenfilter Dülkener Nette

Aus Dülken kommend verläuft in Richtung der Niersverbandskläranlage parallel zur Boisheimer Straße ein Mischwasserkanal, der zum Stauraumkanal ausgebaut ist. Dieser wurde errichtet, um in der Vergangenheit auftretende Überschwemmungen der Dülkener Innenstadt zu vermeiden. Hier können bisher bis zu 9.000 m3 Mischwasser (Regen- und Schmutzwasser gemischt) zwischengespeichert und danach zur Kläranlage abgegeben werden. Kommt es bei starken Regenereignissen zu einer Vollfüllung des Stauraumkanals, wird die nicht mehr gespeicherte Wassermenge ungedrosselt in den Oberlauf der Nette eingeleitet. Die Nette und mit ihr auch die Netteseen werden dadurch mehrmals im Jahr mit großen Wassermengen und erheblichen Phosphor- und Feststoffmengen belastet.

Aus diesem Grund wird momentan ein Regenrückhaltebecken und einen Retentionsbodenfilter gebaut. Dadurch soll diese hydraulische und stoffliche Gewässerbelastung verringert werden. Zukünftig wird das Mischwasser über ein Schneckenpumpwerk mit einem davor installierten Feinrechen zuerst in das Regenrückhaltebecken gepumpt und fließt dann gedrosselt in den mit Gras bepflanzten Retentionsbodenfilter. Im Retentionsbodenfilter wird das Mischwasser bei Durchströmen der ca. 1,20 m starken Filterschicht gereinigt. Dabei werden u.a. gelöste Verunreinigungen wie Phosphor und Stickstoff gebunden bzw. abgebaut. Das gereinigte Mischwasser wird an der Filtersohle gesammelt und mittels eines Pumpwerks gedrosselt (max. 214 l/s) in die Nette eingeleitet.

Diese Maßnahme wurde dem Niersverband von der Bezirksregierung Düsseldorf durch eine Ordnungsverfügung vorgegeben und ist für die weitere städtebauliche Entwicklung zwingend erforderlich.

Das Projekt erfordert Investitionen von rund 15 Mio. € und soll 2016 fertiggestellt sein. Es wird vom Land NRW gefördert.